Aktuelles

25.10.2017, 10:34 Uhr
 
Wolfgang Schäuble zum neuen Präsidenten des Bundestages gewählt

Der Bundestag hat in seiner ersten, konstituierenden Sitzung der neuen Wahlperiode Wolfgang Schäuble (CDU/CSU) mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten des Deutschen Bundestages gewählt. Schäuble erhielt am 24.10.2017, in geheimer Wahl 501 von 705 abgegebenen Stimmen. Zu seinen Stellvertretern und damit zu Vizepräsidentinnen/ Vizepräsidenten wählte der Bundestag Hans-Peter Friedrich (CDU/CSU), Thomas Oppermann (SPD), Wolfgang Kubicki (FDP), Petra Pau (Die Linke) und Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen). 
Zur Wahl von Dr. Wolfgang Schäuble zum neuen Präsidenten des Deutschen Bundestages erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber: "Im Namen der CDU Deutschlands gratuliere ich Dr. Wolfgang Schäuble sehr herzlich zu seiner Wahl zum Präsidenten des Deutschen Bundestages. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm gutes Gelingen, Erfolg und Gottes reichen Segen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, seiner großen Sachkompetenz und seines herausragenden Intellekts genießt er in der Bevölkerung und über alle Parteigrenzen hinweg höchstes Ansehen. Er wird dem Deutschen Bundestag, dem er seit 45 Jahren angehört, ein starker, sicher auch mal unbequemer, jedoch stets das Verbindende suchender Präsident sein.

Zugleich danken wir dem bisherigen Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert, der in den zurückliegenden zwölf Jahren dieses Amt geprägt hat. Für ihn ist der Deutsche Bundestag die „Herzkammer der Demokratie“, und entsprechend hat er sein Amt verstanden und ausgefüllt. Er hat mit seinen klugen und pointierten Reden Maßstäbe gesetzt."