Kalenderblatt

10.02.2018, 22:31 Uhr
 
10. Februar

1919: Verabschiedung des „Gesetzes über die vorläufige Reichsgewalt“

Das Gesetz regelt bis zum Beschluss der Weimarer Verfassung die Regierungsgewalt während des Übergangs vom Kaiserreich zur Weimarer Republik. Bereits im November 1918 hatte der letzte kaiserliche Reichskanzler die Macht informell an den SPD-Vorsitzenden Friedrich Ebert übergeben.

1965: Erste Aktuelle Stunde im Deutschen Bundestag

Thema der Aussprache, in der die Redebeiträge nicht länger als fünf Minuten sein dürfen, sind „Fragen, die für die deutsche Politik durch die jüngste Pressekonferenz des französischen Staatspräsidenten aktuell wurden“. Präsident Charles de Gaulle hatte dabei deutschlandkritische Bemerkungen gemacht.

1995: Norman Foster stellt endgültigen Entwurf der Reichstagskuppel vor

Der Architekt hatte sich ursprünglich gegen eine Kuppel ausgesprochen und wollte ein gläsernes Flachdach bauen. Der Ältestenrat des Bundestages entschied sich jedoch für eine Kuppel.