Alle Bilder

Schüler recherchierten zu Opfern des Nationalsozialismus in Markkleeberg
25.01.2018:Die AG "Spurensuche" der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg stellte im Kleinen Lindensaal in Markkleeberg die Ergebnisse ihrer Recherche unter Leitung von Dr. Carsten Müller zu Markkleeberger Opfern des Nationalsozialismus vor. Im Mittelpunkt stand dabei die Familie Berliner und deren berührendes Schicksal. Ebenfalls vorgestellt wurde die Broschüre "Euthanasieopfer in Markkleeberg" und "Versteckte Geschichte" mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohnverbundes "Katharina von Bora" in einfacher Sprache. Anschließend wurde im Rathausfoyer die Ausstellung des Markkleeberger Kulturbahnhofs e.V. "Versteckte Geschichte" zum Thema Nationalsozialismus in Markkleeberg eröffnet.