Aktuelles

14.03.2018, 17:05 Uhr
 
Neue Bundesministerinnen und Bundesminister vereidigt

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble hat den Ministerinnen und Ministern der neuen Bundesregierung am Mittwoch, 14. März 2018, im Plenarsaal des Bundestages den Amtseid abgenommen. Der Amtseid in Artikel 56 des Grundgesetzes lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohl des Deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Der Eid kann ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

Vereidigt wurden folgende Bundesministerinnen und Bundesminister:

Bundesminister der Finanzen, Vizekanzler:
Olaf Scholz (SPD),

Bundeminister des Innern, für Bau und Heimat:
Horst Seehofer (CSU),

Bundesminister des Auswärtigen:
Heiko Maas (SPD),

Bundesminister für Wirtschaft und Energie:
Peter Altmaier (CDU),

Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz:
Dr. Katarina Barley (SPD),

Bundesminister für Arbeit und Soziales:
Hubertus Heil (SPD),

Bundesministerin der Verteidigung:
Dr. Ursula von der Leyen (CDU),

Bundesministerin  für Ernährung und Landwirtschaft:
Julia Klöckner (CDU),

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
Dr. Franziska Giffey (SPD),

Bundesminister für Gesundheit:
Jens Spahn (CDU),

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur:
Andreas Scheuer (CSU),

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit:
Svenja Schulze(SPD),

Bundesministerin für Bildung und Forschung:
Anja Karliczek (CDU),

Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:
Dr. Gerd Müller (CSU),

Bundesminister für besondere Aufgaben, Chef des Bundeskanzleramtes:
Prof. Dr. Helge Braun (CDU)