Aktuelles

31.01.2019, 12:59 Uhr
 
Stärkung der Kultur im ländlichen Raum
Im Koalitionsvertrag haben sich die CDU/CSU und die SPD die Stärkung der Kulturarbeit außerhalb der Metropolen sowie die Angleichung der Lebensverhältnisse zum Ziel gesetzt. Diese Woche haben unsere Fraktionen im Parlament mit einem Antrag nochmals die Bedeutung dieses Ziels unterstrichen. Wir wollen im Zusammenwirken mit den Ländern die kulturelle Infrastruktur und föderale Vielfalt in der Fläche erhalten und ausbauen. Wir sind überzeugt: Eine kulturelle Grundversorgung gehört zur regionalen Daseinsvorsorge, bei der insbesondere strukturschwache Regionen vor große Herausforderungen gestellt werden.

Zu den Kernforderungen dieses Antrags zählen deswegen die Fortsetzung und Stärkung bereits erfolgreicher Programme wie das Denkmalschutzsonderprogramm, das Orgelsanierungsprogramm und die Programme der Kulturstiftung des Bundes. Darüber hinaus setzen wir uns für die gesamtdeutsche Ausweitung des Programms "Invest-Ost", ein neues Zukunftsprogramm Kino und die Stärkung etwa von Bibliotheken oder soziokulturellen Zentren ein.

(31.01.2019)