Kalenderblatt

12.04.2019, 12:06 Uhr
 
14. April
1871: Reichstag verabschiedet die Verfassung des Deutschen Reiches

Mit nur sieben Gegenstimmen stimmt der am 3. März erstmals in ganz Deutschland gewählte Reichstag der „Bismarckschen Reichsverfassung“ zu, die unter anderem den Kaiser an die Spitze der Exekutive und des Heeres stellt. Er kann zudem den Reichstag einberufen und auflösen. 

1969: Deutscher Bundestag billigt die Reform des Nichtehelichenrechts


Mit dem Gesetz werden uneheliche Kinder den ehelichen rechtlich gleichgestellt.

Informationsquelle des „Kalenderblatts“: „Parlamendarium“ der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages