Kalenderblatt

04.11.2019, 10:13 Uhr
 
9. November
1918: Ausrufung der Republik

Vom Reichstagsgebäude ruft der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann die Republik aus. Wenige Stunden später proklamiert der Marxist Karl Liebknecht vor dem Berliner Stadtschloss „die freie sozialistische Republik“.

1989: Bundestagsabgeordnete singen Nationalhymne nach Fall der Berliner Mauer

Während einer Plenarsitzung im Bonner Wasserwerk trifft die überraschende Nachricht von der sofortigen Öffnung der DDR-Grenze ein. Nach einer Unterbrechung der Sitzung und kurzen Erklärungen erheben sich die Abgeordneten und stimmen spontan die Nationalhymne an.
 
1999: George Bush sen. und Michail Gorbatschow sprechen vor dem Deutschen Bundestag

In der Feierstunde zum zehnten Jahrestag des Falls der Mauer sprechen neben Bundeskanzler Gerhard Schröder auch der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, George H. W. Bush, und der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow.
 
2007: Deutscher Bundestag beschließt erstmalig Vorratsdatenspeicherung

Telekommunikati-onsunternehmen werden verpflichtet, anlassunabhängig und zeitlich begrenzt Verbindungsdaten der Kunden zu speichern, um Strafverfolgungsbehörden mit richterlicher Genehmigung den Zugriff zu ermöglichen.
 
2007: Deutscher Bundestag beschließt Einheitsdenkmal in Berlin

Zum 18. Jahrestag des Mauerfalls beschließt der Bundestag die Errichtung eines Freiheits- und Einheitsdenkmals in Berlin. Als Standort ist der Schloßplatz auf der Spreeinsel in Berlin-Mitte vorgesehen.